Inventor_HSM_2017_lockup_OL_stacked_no_year copy

Generieren Sie perfekte Werkzeugwege für 2 ½-Achsen, fortgeschrittene 3- und 3+2-Achsen-Fräsbearbeitung und Drehbearbeitung, direkt in Inventor mit einer vollständig integrierten CAM-Lösung.

30 Tage kostenlos testen: Autodesk® Inventor HSM CAM Software

NEU im Release 2017!

Anfasen
An selektierten Geometrien Ihres Werkstücks wird automatisch ein Werkzeugweg erstellt, ob die Fasen bereits in der Konstruktion des Teils vorhanden sind oder nicht ist nicht relevant.

Bei der Erstellung des Werkzeugweges wird die Form und Größe des verwendeten Werkzeuges berücksichtigt und somit eine kollisionsfreie Bearbeitung ermöglicht.

Gravieren
Wenn für eine Gravur spezielle Formen verwendet wurden, dann können Sie die neue Option Gravieren verwenden.

Die Verwendung von Kegel oder Fasen-Fräsern wird hier unterstützt um Gravuren zu erstellen, scharfkantige Ecken werden ausgespitzt.

Antasten
Antasten von Geometrie-Elementen um an diesen Positionen Werkstück-Nullpunkte unter Verwendung unterstützter Antastzyklen zu setzen.


Drehen: Inventor HSM unterstützt alle üblichen Bearbeitungsverfahren, zum Beispiel Plandrehen, Schruppen, Einstechen, Geschwindeschneiden, Bohren und Profildrehen. Beim Bohren oder Innendrehen können Sie zwischen vorprogrammierten Bearbeitungszyklen oder Festzyklen wählen, oder mit einer Kombination aus beiden arbeiten. Inventor HSM unterstützt die Programmierung von Zweispindel-Drehmaschinen mit Doppelrevolverkopf für alle gängigen Bearbeitungsverfahren. Auch Drehfräsbearbeitungen können zusammen mit der 2-Achsen- oder 3-Achsen-Fräsoption durchgeführt werden.

AnyCAD in Autodesk Inventor ist eine Lösung für CAD-Interoperabilität, welche die Notwendigkeit, verschiedene CAD-Systeme für den Datenaustausch erwerben und vorhalten zu müssen, reduziert. AnyCAD unterstützt die meisten CAD-Formate und macht ein manuelles Übersetzen von CAD-Fremddaten überflüssig, was sehr viel Zeit und Ressourcen einspart und hilft, teure Übersetzungsfehler zu vermeiden. Dank der Informationen über Konstruktionsänderungen können Sie Ihre Werkzeugwege stets aktuell halten. Das erleichtert die Zusammenarbeit mit Partnern, unabhängig von deren eingesetztem CAD-System.

Nahtlose Integration in Inventor
Inventor HSM ist eine vollständig integrierte CAM-Lösung für Autodesk Inventor. Die vertraute Bedienung und bekannte Arbeitsweise sorgen für einen schnellen Einstieg und für hohe Produktivität von Anfang an. Die nahtlose Integration garantiert volle Assoziativität zwischen Konstruktion und NC-Bearbeitung – Änderungen am Modell führen ohne Datenverlust zur direkten Neuberechnung der Werkzeugwege.

Bewährte CAM-Technologie
Inventor HSM basiert wie die anderen Autodesk CAM-Lösungen auf unserer Multi-Core 64-Bit CAM-Engine der nächsten Generation. Sie bietet maximale Leistung durch eine verteilte Berechnung der Werkzeugwege. Innovative Bearbeitungsstrategien wie adaptives Clearing (adaptives Schruppen) erzeugen sehr effiziente Werkzeugwege, was die Bearbeitungszeit reduziert, die Oberflächenqualität verbessert, und den Verschleiß von Werkzeug und Maschine minimiert. Auch der Postprozessor wurde mit dem Ziel entwickelt, die Daten so schnell wie möglich für die Maschine aufzubereiten – er generiert Hunderttausende Zeilen CNC-Code pro Sekunde.

Qualitativ hochwertige Fertigteile
Dank flexibler Einstellungsmöglichkeiten hilft Inventor HSM den Anwendern, Werkzeugwege für eine optimale Oberflächenqualität zu erstellen. Mit zusätzlichen Simulationswerkzeugen können die Anwender den Bearbeitungsprozess simulieren, bevor die NC-Programme auf der Maschine laufen. Flexibel anpassbare Postprozessoren und ein leistungsfähiger CNC-Editor gestatten es den Anwendern, ihre Programme optimal auf Ihre NC-Maschine abzustimmen.

Moderne Architektur
Inventor HSM basiert auf den modernsten Technologien, einschließlich nativer 64-Bit-Unterstützung für Anwender der 64-Bit-version von Inventor. Das Ergebnis ist eine optimale Performance, besonders bei der Bearbeitung großer Modelle und komplexer Werkzeugwege.

Inventor HSM wurde konzipiert für modernste Workstation-Technologien, einschließlich 4-24-Kern-Systemen. Multi-Prozessor und Multi-Kern-Systeme beschleunigen dramatisch die Berechnung von komplexen Werkzeugwegen. Das ist von Vorteil, wenn mehrere Bearbeitungen gerechnet werden oder wenn nach Konstruktionsänderungen komplexe Bauteile neu berechnet werden, aber auch bei der Erstellung einzelner Werkzeugwege.

Verteiltes CAM
Inventor HSM arbeitet mit einem Server für verteiltes CAM. Damit können Anwender noch schneller auf Änderungen der Konstruktion reagieren, denn das System nutzt nicht ausgelastete PCs im lokalen Netzwerk, um die Berechnung von Werkzeugwegen zu beschleunigen. Verteiltes CAM wird von Inventor HSM automatisch genutzt, wenn es auf bestimmten PCs installiert wurde; der Anwender muss nicht manuell eingreifen.

Branchenführende Bearbeitungsstrategien
Die Werkzeugwege von Inventor HSM sind optimiert nach kürzester Bearbeitungszeit, optimaler Oberflächenqualität und minimalem Werkzeugverschleiß. Zusätzlich zum normalen Taschenfräsen besitzt Inventor HSM die innovative adaptive Clearing-Strategie (adaptives Schruppen), welche die Zeit für die Schruppbearbeitung um 40% oder mehr reduziert und die Standzeit der Werkzeuge bis zum Zehnfachen erhöhen kann, je nach Härte des zu bearbeitenden Materials. Die Schlichtbearbeitung passt sich an die Form des Bauteils an, um präzise Fertigteile zu produzieren. Je nach Geometrie der Bauteile kann man auf unterschiedliche Bearbeitungsstrategien zurückgreifen. Zur führenden Schlicht-Technologie von Inventor HSM gehören auch weiche bzw. tangentiale Eintritts- und Austrittspfade, die für einen gleichmäßigen Eingriff des Werkzeugs sorgen, und sowohl den Verschleiß wie auch Bearbeitungsriefen reduzieren.

  • Taschenfräsen
  • Adaptives Clearing (Schruppen)
  • Konturfräsen
  • Zeilenfräsen
  • Hohlkehlenbearbeitung
  • Rauhtiefe / konstante Zustellung
  • Spiralfräsen
  • Radialfräsen
  • Planfräsen
  • 3- + 2-Achsen-Bearbeitung

Werkzeugbibliothek
Die Werkzeuge können direkt in Inventor in einer Werkzeugbibliothek definiert werden, oder man kann sie aus einer Fremd-Werkzeugdatenbank importieren. Fertigungsunterlagen, einschließlich einer Werkzeugliste, werden automatisch erstellt und können in unterschiedlichen Formaten, z.B. als HTML, XML, Excel und Word-Dokumente exportiert werden.

3- + 2-Achsen-Bearbeitung
Alle Verfahren des 2- und 3-Achsen-Fräsens unterstützen 3- + 2-Achsen-Bearbeitung (5-Achsen-Positionierung), indem das Bauteil oder der Bearbeitungskopf der Werkzeugmaschine durch eine Kombination der A-, B- und C-Achsen gedreht wird. Man kann 3- + 2-Achsen-Bearbeitung einfach dadurch ausführen, indem man eine Arbeitsebene für seine Bearbeitung wählt. Inventor HSM kümmert sich um den Rest und bestimmt die effizientesten Drehungen, um das Bauteil korrekt zu positionieren; danach stehen alle Bearbeitungsstrategien zur Verfügung, wobei Werkzeug und Halter kollisionsgeschützt sind , soweit die Strategien dies unterstützen.


FREIGABEHINWEISE »